Datenschutzfreundliche Car- und Sprachsteuerung

Ich will hier einerseits in die Runde fragen, wie ihr mit dem Thema Connected Car umgeht und was ihr für datenschutzfreundliche Lösungen kennt und andererseits mein Setup vorstellen.

Auf meinem Pixel 3a mit Calyxos ohne MicroG habe ich als Launcher BaldPhone aus F-Droid und aus dem Playstore über Auro Google Voice Access und
Google Speechrecognition installiert. Nach dem Download der Offline Sprachdatei habe ich den Googleapps den Netzzugriff entzogen.
Als Navi kommt MagicEarth zum Einsatz.
Das Smartphone ist mit einer 35€ Freisprecheinrichtung, die an die Sonnenblende geklemmt ist, über Bluetooth verbunden.
Eingehende Anrufe annehmen klappt problemlos durch blindes Ertasten des Rufannahmeknopfes an der Freisprecheinrichtung. Dafür bräuchte man aber auch keine Spracherkennung.
Die kommt erst zum Einsatz, wenn ich selber jemanden anrufen muss.
Da die Spracherkennung nicht immer zuverlässig funktioniert, kommt hier das Adressbuch von Baldphone mit seiner vergrößerten Anzeige ins Spiel.
Klappt für meine Bedürfnisse soweit zufriedenstellend. Ich benutzte es aber selten, da ich immer wieder feststellen muss, dass das Ablenkungspotential vom Straßenverkehr doch enorm ist. Selbst das einfache Sprechen beim telefonieren lenkt mich mehr ab, als wenn man sich mit einem Beifahrer unterhält.

Da ich kein „modernes“ Auto mit eingebauten Navi, Lenkradsteuerung, Touchscreen etc. habe, komme ich mit so etwas nur selten wie zum in einem Leihauto in Berührung. Mangels Gewöhnung und Zeit mich damit auseinander zu setzen, habe ich aber auch hier das Gefühl, dass das Ablenkungspotential auch nicht besser ist.

Was sind eure Erfahrungen hinsichtlich der Benutzbarkeit und Ablenkung im Straßenverkehr? Wie geht ihr mit dem Datenschutz bei Apple/Android Car um oder kennt ihr Alternativsysteme?