OEM-Unlock "entgrauen" (Pixel 7a+GrapheneOS)

Ein möglichst kurzes Vorwort:

Ich möchte mein altes Handy ablösen (google Account mit bezahlten Apps). Und zwar vollständig. Ich möchte auch den gesamten Google-Datensack los werden, bzw. zumindest die Verbindung dazu. Da das Handy die Grätsche macht, habe ich den Google Account bereits gelöscht (auf die bezahlten Apps kann ich verzichten, ob Google meinen Datensack wirklich löscht, bezweifel ich). Ich werde zukünftig keine GoogleServices/Apps mehr nutzen.

Nun möchte ich das Thema eigentlich maximal paranoid angehen. Neues Handy, und ich habe auch die alte Sim Karte gekündigt und bereits eine neue (völlig ungenutzt und noch nicht aktiviert) vorliegen. Um auch möglichst nicht mehr anhand der alten Nummer wiederidentifiziert zu werden.

Ich habe mir ein Pixel 7a (neu) gekauft. Auf diesem möchte ich von Anfang an GrapheneOS laufen lassen.

Nun ärgert es mich bereits, dass ich das StandardGoogle starten muss, um im Developementmodus den „OEM-Unlock“ zu aktivieren. Dieser ist bei mir aber ausgegraut (hab das Handy ohne Simkarte gestartet). Also rein in den Kochtopf, mit Alufolie abgedeckt und durch kleines Sichfenster erstmal Flugmodus an. Wenn das Ding meine WLans ausliest, weiß es ja schon wieder wo ich wohne… :stuck_out_tongue: (ist mein Ernst jetzt)

Nun habe ich hier gelesen, man muss das Handy updaten und der Modus scheint sich nur mit Internetverbinung umschalten zu lassen. Was ja aber bedeutet, dass entweder meine SimKarte oder mein WLAN an Google verraten wird. Bzw. diese Daten mit IMEI, MAC-Adresse des Handys etc. unwiederbringlich verknüpft werden.

Frage1:
Ich muss also tatsächlich meine Anonymität aufgeben, um diese zu erlangen? Das erschließt sich mir nicht so richtig.

Frage2:
Gibt es eine Möglichkeit vorab zumindest schonmal zu überprüfen, ob sich das Handy überhaupt unlocken lässt, bevor ich weiter mache? Denn noch ist ja garnicht gesagt, ob sich das Ding überhaupt unlocken lässt?

Einfach zu einem Ort mit freiem WLAN gehen, z.B. Shopping-Center.

Zu 1
Muss online gehen. Punkt.
Zu 2
Das wird es

Dafür ist mein Wohnort zu dünn besiedelt. Da muss ich erstmal die nächsten (Klein)Städte aufsuchen und hoffen, dass die wenigen Läden dort WLan haben. Also hat sich das Thema dieses Wochendende dann schonmal erledigt.

Leistest du für diese Aussage Gewähr? Ich habe im Netz gelesen, dass bestimmte Ereignisse dazu führen, dass sich der OEM-Unlock niemals wieder entsperren lässt. Oder wenn man die Dinger von Verizon (Amerika) bezieht, geht es generell nicht. Und keine Ahnung wo (relativ kleine unbekannte) Onlineshops aus der Dachregion ihre Handys herhaben. War sowieso schon ein Krampf einen Shop (ausserhalb EBay) zu finden, der das 7a überhaupt verkauft. Aber vielleicht mache ich mir nur zuviele Sorgen.

Benötige ich denn für den Prozess eine SIM Karte? Oder kann man die solange raus lassen, bis das GrapheneOS installiert ist?

Pixel store

Rein WiFi

Das war hoffentlich nicht ernst gemeint. Eigentlich wollte ich es vermeiden Strohmänner für eine blöde Handybestellung suchen und einsetzen zu müssen. Ich wollte GrapheneOS einsetzen, um Google meine Daten eben NICHT zu geben…

Naja, wenn du kein neues in einem Laden vor Ort mit Barzahlung kaufen willst, wirst du völlige Anonymität ausschließlich bei Zahlung mit Monero mit Lieferung an Packstationen erreichen. Allerdings wirst du im Umfeld solcher Geschäftspraktiken wohl nie rechtmäßiger Eigentümer des Geräts :wink:

Was ist das denn bitte für eine Frage in einem Forum?

  1. Du hast das Handy doch offensichtlich schon ausgepackt, wo ist also überhaupt das Problem?
  2. Ich habe von diesem Problemen nur im Zusammenhang mit dem 6a gehört.

Ich sehe hier jetzt nicht unbedingt ein Datenschutzproblem.

  1. Wenn du dafür deine SSID änderst, ist die völlig unbekannt und mit einer IP allein kann man auch nicht viel anfangen (hast du keine statische kannst du auch deinen Router neu verbinden, dann bekommst du meist eine neue :wink:)
  2. Du meldest dich ja nicht mit einem Google-Konto an, also kann nichts mit Personendaten verknüpft werden und da du eh GrapheneOS installierst, kann dir auch die WLAN-MAC und IMEI egal sein, da erstere unter Graphene randomisiert wird und auf letztere keine App (auch nicht Sandboxed Play Services) mehr Zugriff bekommt.

P.S.: Aus eigener Erfahrung mit mehreren 6a und einem 7er: WLAN reicht, SIM nicht nötig (beim 6a aber ein Factory-Reset nach Update)

Doch, wo ist dein Problem

Die Frage für mich wäre jetzt, was du in Zukunft mit diesem Pixel mit GrapheneOS machen willst.
Wenn du zu Beginn bereits den Kontakt zu Google vollends meiden willst, wie genau sieht dann dein Umgang mit Website und Apps aus, die Google Services integriert haben?
Google Captcha beispielsweise ist ja teilweise Voraussetzung zur Nutzung bestimmter Seiten. Oder dein nach der Einrichtung von GrapheneOS versagt mal und du offenbarst so die Daten, die du aktuell zu verstecken suchst. Würdest du das Pixel dann ersetzen?
Was ist mit anderen Anbietern jenseits von Google?
Worauf ich hinaus will: ich danke, du solltest die Risikoabschätzung noch einmal neu machen, vielleicht erübrigt sich das aktuelle Hindernis dann.

Anonymität bei einer sinnvollen Nutzen in Verbindung mit WLAN oder Mobilfunk schließt sich so gut wie aus.

Fast garnichts.
Es wird nur zum Telefonieren, SMS schreiben, Signal, Offline Navigation (OsmAnd), Offline Notizen und selten Fotografieren verwendet. Und in sehr seltenen „Notfällen“, zum surfen. Ich habe mein Handy macnhmal Wochenlang nicht einmal in der Hand. Unterwegs hab ich es nur zur Navigation oder um im Notfall Notrufnummern anzurufen. Meine Bekanntschaft wohnt in der Nähe. Die gehe ich regelmäßig besuchen. Da brauchts kein Handy. Für den Rest hab ich den PC.

Garnicht, die werden dann einfach nicht genutzt. Zu Haus ist GAFAM seit Jahren fast komplett gesperrt. Das geb ich nur frei, wenn es wirklich sein muss (und nur für eine einmalige Anmeldung, nix regelmäßiges). Mit meinem letzten Handy hatte ich ein Datenvolumenverbrauch im Schnitt von 50 - 100MB im Monat. Das ich Google Captures freigeben muss (am PC), kommt bei mir höchstens 2x im Jahr vor, auf dem Handy garnicht.

1 „Gefällt mir“