Sichere Nutzung öffentliches WIFI möglich?

Oder einfach kein öffentliches WLAN nutzen?

Gibt bei Mobilfunkanbietern gegen den Einwurf von hinreichend Münzen auch die Nutzung des Datenvolumens wie zu Hause außerhalb der EU (bspw. in USA, China, Indien, aber auch Tansania, Brasilien, Argentinien, Thailand usw. https://geschaeftskunden.telekom.de/mobilfunk/tarifoptionen/all_inclusive_world_24_monate). Damit sollte der größte Teil der Weltreise abgedeckt sein. (Privatkundenvariante: https://www.telekom.de/unterwegs/tarife-und-optionen/travel-mobil)

In Kombination mit einem Notebook mit integrierter SIM-Karte erspart das vermutlich eine Menge Arbeit… (alternativ einen kleinen WLAN-Router mitnehmen)

50€ und das nur als Aufpreis zum immernoch Datenvolumen-Limitierten Inlandstarif…
Ich hör unsere Östlichen Nachbarländer und die Asiaten bis hierher Lachen…

1 „Gefällt mir“

Ich würde nun wegen einer Weltreise und/oder öffentlichem Wlan nicht sofort mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Ich benutze unterwegs immer einen VPN-Anbieter (NordVPN) mit meinem Smartphone und auch dem Laptop. So ist jede Verbindung zur Bank gut genug geschützt. Gib einfach als VPN-Standort Deutschland an und die Bank sollte das dann akzeptieren. Bei mir gab es da nie ein Problem.
Ich würde für die Reise mehrere USB-Sticks mit Live-Linux-Systemen mitnehmen, die zur Not auf jedem Rechner gestartet werden können. Alles mit LUKS2 verschlüsselt. Dazu meinen Passwortmanager KeePassXC und alles ist sicher untergebracht. Ein Backup mit allen Passwörtern hätte ich verschlüsselt in meiner Cloud (Google/Apple etc.) liegen, so dass ich garantiert immer Zugriff darauf habe.
Notfalls kaufe ich einen neuen Laptop oder nehme den Rechner eines Bekannten und boote den mit meinem Stick. Als Beispiel: NomadBSD, Tails oder auch ein einfaches PuppyLinux. Geht eigentlich immer.

1 „Gefällt mir“