Syncthing Lokale Gerätesuche kaputt - v1.25 löst das Problem

Mich treibt das Ganze gerade in den Wahnsinn.

Linux (Debian-stable) und GrapheneOS - alles war gut, bis ich daran rum gespielt habe.

Ursprünglich war es das W-LAN einer Fritzbox und es hat alles mit der lokalen Gerätesuche funktioniert. Dann kam die zweite Fritzbox mit OpenWRT dazu und hat das W-LAN übernommen. Immer noch alles gut.

Jetzt kam ein zweites GrapheneOS Telefon dazu und das wollte nicht. Egal wie. Ich hab dann so lange an den EInstellungen gespielt, bis das alte auch nicht mehr ging. Denke die beiden Geräte hatten sich irgendwie gemerkt, wie sie sich finden. Also suche nach Lösungen.

https://docs.syncthing.net/users/firewall.html

schreibt:

… you should set up a port forwarding for ports 22000/TCP and 22000/UDP (or whichever port is set in the Sync Protocol Listen Address setting). The external forwarded ports and the internal destination ports have to be the same (e.g. 22000/TCP).

Ich blicks leider nicht was da rein muss, egal was ich probiert habe klappt nicht.

Oder bin ich ganz auf dem Holzweg?

Sonst mach ich eben alles statisch :see_no_evil:

Hatte erst vermutet, dass mir RethinkDNS einen Streich spielt, das ist aber komplett runter.

Danke und Grüße
Chris

EDIT:
UPnP war auch in der Fritzbox nicht aktiv - ich weiß überhaupt nicht wie das funktioniert hat.

Hast du den Syncthing-Port geändert oder fehlt in OpenWRT bei der Portnummer eine 0?

Hast du es mal mit der Ziel-Zone (W)LAN probiert?

Wenn du dein WLAN unter NetzwerkWireless bearbeitest, findest du unten in der Interface-Konfiguration unter erweiterte Einstellungen die Option Isolate Clients bzw. Clients isolieren. Ich kann mir vorstellen, dass das abgeschaltet sein muss.

PS: Tut mir leid, mein OpenWRT ist auf Englisch, die Übersetzungen könnten nicht ganz stimmen.

Isolate Clients ist nicht aktiviert.

Eigentlich müssten alle 3 Geräte im selben W-LAN doch machen können, was sie wollen. Wenn ich nicht aus dem W-LAN raus will, brauche ich doch auch kein forwarding - oder sehe ich das falsch?

Habe in Debian jetzt das neueste Syncthing (Candidate) installiert, hilft auch nichts. Android hat jetzt Version 1.23, der PC 1.25.

Und ja - auf dem Bild fehlt ne Null, die hab ich aber drin stehen. :wink:

Ich vermute den Fehler eher im Bereich Listener / Discovery - könnte mir aber auch vorstellen dass der OpenWRT Router die Broadcasts nicht weiter leitet. Wenn ich mich aber im W-LAN der Fritzbox anmelde ändert sich nichts. Da ging es früher. Ratlos guck …

Die Edit sagt:

Im alten W-LAN der FritzBox synchronisiert das alte Telefon sofort. Das neue nicht. Im neuen OpenWRT W-LAN geht wieder gar nichts mehr. Aus den Logfiles werde ich auch nicht schlau. Die GrapheneOS Telefone sind bis auf die Kennungen 100% identisch eingerichtet.

Die Edit sagt jetzt:

So lange ich den oberen Text schrieben habe hat das alte Telefon auch im OpenWRT W-LAN synchronisiert. Warum dauert das so lange? Und warum will das neue gar nicht? Zum Mäuse melken. Ich wart mal bis morgen, vielleicht funktionieren dann beide - hmpf

UND NOCHMAL DIE EDIT:

1.25.0-rc.1.1 Pre-release

Fix local discovery ( [#1628]

Das ist die Lösung, also nix mit forwarding und SchnickiSchnacki

bei mir spuckt ab und zu InviZible Pro (lokales VPN + DNS Sec + TOR) auf meinem Android 13 Smartphone in die SyncThing Suppe und aktiviert SELBSTÄNDIG TOR, was ich in den Schnelleinstellungen eingentlich ausgeschalten habe - dann kriegt SyncThing kein stabiles Internet; dann ein kurzer Blich auf InviZible Pro und manuell TOR ausschalten, dann geht es wieder.

Syncting braucht im lokalen Netz KEIN Internet. Das arbeitet bei mir nur lokal.

Aber SyncThing braucht stabile WLAN-Verbindung, was in meinem Falle auf dem Android 13 Gerät nur dann gegeben ist, wenn ich die Umleitung des gesamten Android-Traffic über TOR verhindere.

darum meine Aussage