Android: Kalender ohne Android-Bezug?

Hallo, ich möchte auf einem Samsung S10/Android 12 einen Kalender bspw Etar mit Sync zu Mailbox.org nutzen. Wenn ich jedoch etar einrichte, werden auch andere auf dem Gerät verfügbaren (Standard?) Kalender angezeigt. Natürlich denke ich, dass alle Kalender demzufolge bei Google, Samsung usw bekannt sind. Was bringt mir mailbox.org in Kombination mit Etar?
(Ein Pixel mit GrapheneOS ist erst für das nächste Jahr vorgesehen… Muss mit dem s10 noch ein bißchen klar kommen, möchte aber den Datenschutz schon verbessern )

Vielen Dank für Aufklärung. Thomas

Das sind bei meiner Testinstallation der Google-Kalender des eingerichteten Accounts und ein lokaler Kalender. Lokale Kalender sind offline und werden in Etar nicht synchronisiert (das zeigt Etar in den Einstellungen auch an). Die Synchronisation des Google-Kalenders kann man in Etar (und in DAVx5!) deaktivieren. Wenn der Google-Kalender ohnehin nicht genutzt wird, kennt Google in der Hinsicht auch nicht mehr Daten als zuvor. Etar macht da m. E. keinen Unterschied.

Mehr Datenschutz, m. E. vor allem im Vergleich zu der Samsung- oder Google-Kalender App.
Etar selbst benötigt keine Netzwerkkonnektivität und kann z. B. mit RethinkDNS oder Netguard geblockt werden. Bei der Installation unter GOS entzieht man die Internetberechtigung gleich bei der Installation.

Die Synchronisation deines MB.org Kalenders erfolgt dann über DAVx5 (CalDAV), welches mit Etar verknüpft wird und dir dann deinen MB.org Kalender anzeigt. Funktioniert hervorragend und stabil auf allen von mir getesteten/ verwendeten Android-Varianten.

Einzige mit bekannte Einschränkung ist DAVx5 unter (nicht nur) Xiaomi-Devices, da muss man periodisch schauen, ob die Synchronisation noch funktioniert. → siehe FAQ DAVx5

Hallo,
vielen Dank.
Warum aber „sehen“ sich die Kalender? Ich möchte vier Kalender der Familie über einander legen. Aber eben nicht mit Google, time tree oder ähnliches. Wurde haben IOS und Android im Haushalt gemischt und es nervt, dass BigBrother zB über Kalender einfach zu viel erfährt.
Kann ich der Kombination Etar, Davx5, Mailbox.org wirklich trauen, ist es wirklich besser, vor allem, da Etar und andere Apps sich gegenseitig sehen,?

Da bin ich jetzt kein Experte, aber ich stelle mal eine Vermutung an: Grundlage dafür wird m. E. die Android Calendar provider API sein, welche die Verwaltung der in Android bestehenden Kalender übernimmt. Sprich, eine Kalender-App, die unter Android verwendet wird, sieht alle unter Android vorhandenen Kalender-Datenbanken über die provider API.

Das könnte eher ein Problem sein, zumindest mit einem Standard-Tarif von MB.org. Ich stand auch schon vor dem Problem, ein iOS Gerät mit einem Androiden und dem MB.org Kalender synchronisieren zu wollen. Ein Schreibzugriff seitens des iPhones scheiterte aber - nach Recherche - an einem fehlenden „Team“-Tarif; mit einem normalen Account ging das Teilen nicht. Habe ihn dann nur „lesend“ eingebunden; nicht schön, aber wenigstens sieht man ihn auf dem iPhone.

Was genau meinst du mit „zu viel erfährt“?

Es liegt in der Natur der Sache, dass Kalendereinträge in online verwendeten Kalendern auch ggf. nach außen exponiert sind.

Bei rein privat genutzten Kalendern bin ich vermutlich gerade zu phantasielos, um mir da ein passendes Szenario vorzustellen.

Das musst du letztlich selbst entscheiden, ob du der Kombination vertraust. Ich meine aber, dass es sich nicht um eine unübliche Kombination aus Datenschutz-Sicht handelt.