Batterieentladung im iPhone 13

Liebes Forum,

ich habe ein nagelneues iPhone 13 vom Büro bekommen. Das Handy mache ich freitags nach Feierabend ganz aus. Also: ganz(!) aus. WLAN, Bluetooth und mobile Daten sind ebenfalls explizit ausgeschaltet. Es ist voll geladen, bevor ich es ausschalte.

Am Montag in der Füh mache ich das mobile Endgerät wieder an und - siehe da - die Batterie ist halb leer. Oder halb voll - je nach Sichtweise :wink:

Hat dafür jemand eine Erklärung? Wie kann das zustande kommen? Ist das normal? Ich beobachtete selbes Verhalten auch bei dem Vorgänge iPhone 8. Dachte aber immer, das hängt evtl. mit dem alten Akku zusammen. Das kann’s ja aber jetzt nicht mehr sein. Any idea?

Danke Euch.

Moin @thegustavo

Nur eine Idee, aber beim iPhone ist es so das auch im ausgeschalteten Zustand weiter der Standort gesendet wird (wenn so eingestellt).
Wird dies beim Ausschaltbildschirm unter dem Slider angezeigt?

Soweit ich das sehe ist die Grundlage dafür wohl die Aktivierung des „Wo ist Netzwerkes“ unter „Einstellungen > Apple ID > Wo ist > Mein iPhone suche n“

Dort ist folgendes beschrieben:
„Bei Teilnahme am Wo ist?"-Netzwerk kannst du dieses iPhone orten, auch wenn es offline ist, sich im Stromsparmodus befindet oder ausgeschaltet wurde.“

Es wundert mich zwar sehr das der halbe Akku sich innerhalb der Zeit entleert, hängt aber dann vielleicht mit dem Sendeverhalten bzw. Verbindungsmöglichkeiten zusammen….?

Vielleicht hat hier ja noch jemand eine andere Idee.

Danke Dir @xOs für Deinen Hinweis mit dem „Wo ist“.

Ich fürchte aber, das ist aber nicht der Grund für die entleerte Batterie (siehe Bilder)? Bin nicht bei „Wo ist“ angemeldet und auf dem Ausschaltbildschirm lese ich dazu nichts.

Vielleicht gehe ich einfach mal zum freundlichen Apple Händler und frage dort, ob der eine Erkärung für das Verhalten hat. Schon komisch, dass sich das neue und das alte iPhone hier gleich verhalten.

1 „Gefällt mir“

„Aus“ gibt es da nicht.
Apple will immer wissen was du machst

Ja, das glaube ich und irgendwie ist es mir klar.
Ich hätte aber Apple für so schlau gehalten, dass sie das nicht so offensichtlich zeigen mit einem halbleer gesaugten Akku :wink:

@AlphaElwedritsch: Du kennst das Verhalten also?

Hatte mal ein Firmenhandy von Apple

@thegustavo

Verstehe. Dann sollte das nicht der Grund sein wenn die Dienste alle deaktiviert sind…

Du kannst ja sonst noch mal schauen ob der Energiebedarf dokumentiert wird. Einstellungen > Batterie > Batterienutzung / Aktivität der letzten 24 Stunden.

Mir fällt sonst grad noch Selbstentladung bei (alten bzw. defekten) Akkus ein, was es eventuell beim 8er gäbe. Aber so schnell und vor vorallem bei Deinem neuen Gerät…?
Vermutlich dann wirklich mal bei Apple auf einen Defekt prüfen lassen.

Würde mich echt interessieren was letztendlich der Grund ist.

Das bedeutet nicht wirklich was. Es ist diskutabel ob man diese als Nutzer wirklich ausschalten kann.

Ist sogar nicht sehr schlecht was neue iPhones angeht. Ich wurde es übers Wochenende am Ladekabel bewahren dann ist es am Montag wieder voll.

Es kann auch einfach an einer schlechten Batterie liegen. Wie sicher bist du dass das kein refurb Gerät ist?

Gut, dass ist nun keine wirklich „Lösung“ im eigentlichen Sinne, zumindest kann ich keine Ursache vermelden. Nur, dass ich eine neues iPhone 13 vom Büro bekommen habe. Nun beobachte ich das mal mit der Batterie. Vielleicht war sie ja wirklich kaputt.

Danke für Eure Rückmeldungen.