Outlook App für iOS und Exchange-Server

Seit Monaten geistern Meldungen durchs Netz, die Outlook App speichere nicht nur die gesendeten sowie die empfangenen E-Mails auf Servern außerhalb des DSGVO-Rechtsraums, sondern auch die Zugangsdaten zu dem jeweiligen E-Mail-Account.

Beim aufmerksamen Lesen fällt allerdings auf, dass aus den jeweiligen Texten gar nicht so eindeutig hervorgeht, welche Outlook App für welches Betriebssystem gemeint ist sowie welche Art von E-Mail-Account.

Viele Hochschulen warnen oder verbieten gar die Nutzung der Outlook App für iOS sowie für Android für die Verwendung mit IMAP-Servern der Hochschule. Auf anderen Websites wird das Setting Outlook App für Windows im Zusammenhang mit einem Microsoft-365-Konto kritisch gesehen.

Konkret gefragt: Wenn die Outlook App für iOS auf einem iPhone als Frontend für einen E-Mail-Account auf einem Exchange-Server in einem DSGVO-Land genutzt wird, findet dann eine (Zwischen-) Speicherung von Zugangsdaten oder E-Mails auf Servern außerhalb des DSGVO-Rechtsraums statt?