Suche PDF Betrachter der etwas Datenschutz bietet

Jein, habe hier momentan kein Windows zur Hand und kann es deshalb die nächste Zeit nicht testen.

Ansonsten als Nachtrag, hier eine kleine Übersicht an freier PDF-Software:
https://pdfreaders.org/

Ich bin derselben Meinung wie @M-u-m-p-i-t-z. Einfach den im Browser integrierten verwenden. Der erfüllt alle Anforderungen (sofern der Browser datenschutzfreundlich ist).

@bleifrei: Danke für den Link, der ist echt nützlich.
Es gibt aber schon noch einen Unterschied zwischen Viewer & Editor. Sumatra ist ein guter Viewer mit Lite Editior Funktionen, die mir aber persönlich lagen.
@fes: Wenn man z.B. seine Rechnung oder Kontoauszüge bei der Bank sich im Browser herunterlädt, ist gegen das Betrachten im Browser nichts einzuwenden. Wenn ich aber „offline“ mir eine .pdf betrachte, muss dies nicht über den Browser sein.
Aber natürlich geht auch der Browser, wenn man nur etwas betrachten will.

Beim Herunterladen von PDF-XChange Editor aufpassen, dass man nicht versehentlich die Plus-Version erwischt. Ist - je nach Seite - eher leicht zu verwechseln. Hier gut ersichtlich, hier schon gefährlicher.

Das Argument verstehe ich nicht. Egal ob eine online oder offline pdf, beide werden gleich im Browser angezeigt. Und wenn man kein Problem damit hat, pdf von z.B. der Webseite der Bank im Browser anzuschauen, warum sollte man dann ein Problem mit lokalen pdfs im Browser zu haben?

So, nutzen jetzt Sumatra und sind zufrieden.
Schnell, nicht überladen mit Funktionen. Dateien betrachten, darin zoomen und sie evtl. ausdrucken.
Von mir gibt es ein :+1:

1 „Gefällt mir“

Der WYSIWYG Editor von Firefox ist sehr gut. Ansonsten verwende ich unter Linux Okular was soweit okay ist, text einfügen ist nicht wirklich flüssig. Stirling PDF ist wirklich einfach selbst zu hosten, einfach den dockercontainer/podmancontainer installieren, und es läuft schon.

das ginge natürlich auch als einfache endanwenderapp, hat nur noch keiner gemacht

Für Windows könnte ich FlexiPDF empfehlen:

https://www.softmaker.de/flexipdf

Gibt es auch gratis als reinen PDF-Betrachter unter dem Namen FreePDF 2022.
Hier die Übersicht:
https://www.softmaker.de/vergleich-freepdf-flexipdf

Welches der hier vorgeschlagenen Programme kann denn eine Passwortsperre verwirklichen?
Also Bearbeitung der Dokumenten Daten.

@M-u-m-p-i-t-z Gute Frage! Ich habe mich in letzter Zeit auch etwas umgeguckt, was so PDF-Bearbeitung anbelangt und musste leider feststellen, dass es da nicht wirklich was gibt, was „Freie Software“ ist. Man findet nur PDF-Betrachter als „Freie Software“. Also, wenn man seine Daten nirgends hochladen will.

Am ehesten kommt da PDF24 heran. Hochladen will ich da aber meine Daten auch ungern, obwohl sie von gutem Datenschutz sprechen und die Daten löschen bzw. man sie selbst nach einer Aktion löschen kann.
Allerdings haben sie auch eine Software: PDF24 Creator. Hierbei erfolgt wohl die Bearbeitung offline. Leider aber nur für Windows verfügbar.

Vielleicht hilft es. Aber ich bin weiter auf der Suche nach was brauchbaren, was sowohl auf Linux und macOS läuft und PDFs bearbeiten kann. Dazu natürlich Fokus auf Datenschutz und kein Abo. Und super teuer sollte es auch nicht sein bei der gelegentlichen Verwendung. Schade, dass es hier keine „Freie Software“ gibt, die was taugt.

Auf der Arbeit nutze ich pdf24 seit etwa 15 Jahren. Ein sehr sehr gutes Programm, mit dem man viel mit pdf’s machen kann. Leider, leider läuft das Programm nur unter Windows.
Ich kenne unter Linux nur ein Sammelsurium diversester Programme wie zum Beispiel den PDF Arranger oder halt die Programmsammlung Sterling, die durchaus an pdf24 erinnert.
https://pdf.adminforge.de/
So wie ich das verstanden habe, ich will damit sagen, ich habe es noch nicht installiert, kann man Sterling als Docker installieren, so dass man im heimischen Netz einen Sterling-Server hat, der die Bearbietung der einzelnen Files übernimmt.

Die Software heißt: „Stirling PDF“

Und, ja. Die läuft problemlos im Container auf dem eigenen Rechner.

1 „Gefällt mir“

Es war schon spät. dafür hast du ja aufgepasst.